hornissenlehrgang hp2 16.07.2011 2

 

 

 

 

Völkervermehrung …

Königinnenaufzucht leicht gemacht

Lust auf viele Ableger, selbst gezogene Königinnen und das ohne Ertragsverluste? Wir vermitteln eine einfache und effiziente Methode. Dem Theorietag folgen vier Praxistermine, an denen in jeweils passendem zeitlichem Abstand alle nötigen Schritte praktisch demonstriert werden. Das Erlernte kann nach jedem Kurstag direkt zuhause mit den eigenen Völkern nachexerziert werden. Zum GemeinschaftserlebniswirddieVölkervermehrungimKursfürdiejenigenTeilnehmer,diezumfestgelegten Termin eine Wabe in einen „kommunalen Kurs-Sammelbrutableger“ „spenden“. Er wird zur Königinnenaufzucht genutzt und 21 Tage später in Ableger mit den frisch geschlüpften Königinnen aufgeteilt. Die Vorteile dieser „kommunalen Vermehrung“: problemlose Nachzucht von ausgewähltem Material und effizient genutzter Kapitaleinsatz, denn schon wer eine Wabe brachte, kann drei Wochen späterzweiAblegermitKöniginnachHausenehmen.UnddaskommtaufSiezu:

Theoretische Einführung und Terminabsprache: Erläuterungen rund um die Auswahl und Aufzucht von Königinnen, sowie die verschiedenen Möglichkeiten der Erstellung von Ablegern.

Praxisschritt 1 - Sammelbrutableger bilden: Die Kursteilnehmer beurteilen selbst mitgebrachte Waben durch Populationsschätzung und bilden daraus einen kommunalen Sammelbrutableger. Achtung: Waben werden nur mit Gesundheitszeugnis angenommen.

Praxisschritt 2 – Umlarven: Die Kursteilnehmer bereiten den Sammelbrutableger für die Aufnahme des Zuchtstoffes vor und larven selbst um. Der Umlarv-Erfolg wird auf Wunsch festgehalten und mitgeteilt.

Praxisschritt 3 - Verschulen der Königinnenzellen

Praxisschritt 4 - Aufteilen der Ableger: Jeder Kursteilnehmer der anfangs Waben spendete, kann nun Ableger mit jungen Königinnen sein Eigen nennen.

 

Kurse "Kommunale Völkervermehrung - Königinnenaufzucht und Völkervermehrung leicht gemacht" 2016 im Auftrag des IV Rheinland e.V.

Veranstaltungsort

INRES Abteilung Tierökologie, Melbweg 42,

53127 Bonn

Bienenmuseum Duisburg

Adresse siehe wwwbimu-du.de

BZV Köln-Porz, Haus des Waldes, Gut Leidenhausen, Grengeler Mauspfad, 51147 Köln-Porz SchulungszentrumBechen Lehrbienenstand BZVBechen e.V., Krautweg, Bechen- Herscherthal

Ansprechpartner

Friedel Mirbach, Dorothea Axtmann; Anmeldung unter http://www.wild-und- honigbienen.de

Udo Schmelz, Anmeldung

unter: www.bimu-du.de

Anmeldung bei:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung und Leitung durch Udo Gensowski; kontakt@bienenzuchtverein- bechen.de
Theoretische Einführung und Terminabsprache

Sonntag, 21. Februar

10 bis ca. 16 Uhr

Sonntag, 6. März

von 10 bis ca. 16 Uhr

Samstag, 26. März

von 10 bis ca. 16 Uhr

Teilnahme am Einführungstag in Bonn, Duisburg oder Köln-Porz

Praxisschritt 1: Sammelbrutableger bilden

Donnerstag, 21. April

19 bis ca. 21 Uhr

Dienstag, 17. Mai

von 19 bis ca. 21 Uhr

Mittwoch, 1. Juni

von 19 bis ca. 21 Uhr

Samstag, 14. Mai

17.30 Uhr

Praxisschritt 2: Umlarven

Sa, 30. April

14 Uhr bis ca. 17 Uhr

Donnerstag, 26. Mai

10 Uhr bis ca. 13 Uhr

Freitag, 10. Juni

16 Uhr bis ca. 19 Uhr

Montag, 23. Mai

19 Uhr

Praxisschritt 3: Verschulen

Montag, 9. Mai

19 bis ca. 21 Uhr

Sonntag, 5. Juni

von 19 bis ca. 21 Uhr

Montag, 20. Juni

von 19 bis ca. 21 Uhr

Donnerstag, 2. Juni

19 Uhr

Praxisschritt 4: Ableger aufteilen + mit MS behandeln

Donnerstag, 12. Mai

19 bis ca. 21 Uhr

Donnerstag, 9. Juni

von 19 bis ca. 21 Uhr

Freitag, 24. Juni

von 19 bis ca. 22 Uhr

Samstag, 4. Juni

17.30 Uhr

 

 

Infos und Termine in einer PDF -Datei

 

Öffnungszeiten

Mittwoch

15:00 Uhr bis spätester Einlass 17:30 Uhr

 

Samstag

15:00 Uhr bis spätester Einlass 17:30 Uhr


Gruppenbesuche


 

Bienenmuseum Duisburg

Schulallee 11

47239 Duisburg Rumeln/Kaldenhausen

Login