Bienenschwarm

 

Foto: Reiner Pankalla

 

Bienenschwarm entdeckt – was kann ich tun?


Von Mitte April bis Ende Juni ist Schwarmzeit. Bienenvölker, die sich vermehren wollen, teilen sich nun. Als imposante dunkle Wolke strebt der Schwarm langsam einem Ast zu und lässt sich dort als Traube nieder. 10.000 Bienen und auch mehr bleiben dort, bis eine Baumhöhle oder eine andere geeignete Unterkunft gefunden ist.
Von einem Bienenschwarm geht für den Menschen keine Gefahr aus.
Bedroht ist jedoch das Bienenvolk. In freier Natur ist es schutzlos der Tod bringenden Varroamilbe ausgesetzt. Der Imker kann dem geschwärmten Volk helfen.
Sollten Sie von der Entdeckung eines Bienenschwarms erfahren, so rufen Sie bitte einen der unten genannten Imker an. Vielen Dank.

 


Für den Bereich Homberg und Baerl:


Peter Klink (02841) 503954


Für den Bereich Rheinhausen und Rumeln/Kaldenhausen:


Herbert Merfort (02151) 471314
Reiner Pankalla (02065) 56037


Für den Bereich östlich des Rheins und nördlich der Ruhr:


Michael Vedder (0203) 581300
Herbert Naß (0203) 421180

Für den Bereich östlich des Rheins und südlich der Ruhr:

Harald Krüger (0203) 710981
Heinrich Jaixen (0203) 720804

Sollten die bereichszuständigen Imker nicht erreichbar sein, so wird in der Regel auch einer der für einen anderen Bezirk zuständigen Herren seine Unterstützung zusagen.
Stand: 30.4.2017

Foto: Reiner Pankalla